Nashville Dinner Theater

Abends haben wir dann an einer Dinner-Country-Western-Show teilgenommen.

Anfangs dachte ich, oh je, na ob das was wird…. der Saal sah aus wie eine provisorisch eingerichtete Turnhalle, das  Buffet eher…. na ja, nicht sehr einladend, aber manchmal trügt der Schein. Das Essen war super lecker, und die Show mit älteren Herren an den Instrumenten, die aber schon bei einigen bekannteren Country-Bands mitgewirkt hatten und einigen wirklich guten Sängern war sehr kurzweilig.  Vor allem der Sänger Zach Janson war richtig gut! Und was wirklich schön war: nach der Show kamen Kenny Janson (Vater von Zach und der Drummer der Band) und Zach noch zu uns in den Bus und haben eine kleine Zugabe gegeben. Voll schön !

IMG_9926

Wer näheres wissen möchte: http://www.nashvillenightlife.com

Advertisements

Gaylord Opryland Resort Nashville

Unser Hotel in Nashville lag ein wenig ausserhalb der Stadt. Das Gaylord Opryland Resort ist mit gut 2000 Zimmern das größte Hotel der USA ohne Casino. Entsprechend hat es gedauert, bis alle ihr Zimmer gefunden haben. Und überall war es schon weihnachtlich geschmückt, mit ganz viel „Blingbling“ und permanenter Weihnachtsmusik-Beschallung. Leider waren wir nur eine Nacht hier – wir hätten ein paar Tage gebraucht, um das ganze Hotel auszukundschaften. Sehr schöne waren die Wasser-Licht-Musik-Spiele.

Country Music Hall of Fame Nashville. 1

In Nashville angekommen sind wir gleich ins Museum Country Music Hall of Fame gegangen. Sehr interessant, auch wenn man viele der Künstler gar nicht kennt.